UN-Tribunal : Bosnische Muslime empört über Krajisnik-Urteil

Muslimische Kriegsopfer aus Bosnien haben empört darauf reagiert, dass das UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag den früheren bosnisch-serbischen Parlamentspräsidenten Momcilo Krajisnik vom Vorwurf des Völkermordes freigesprochen hat.

Sarajevo - "Wir sind schockiert", sagte Bakira Hasecic von der Vereinigung "Frauen - Opfer des Krieges". "Wir können immer noch nicht glauben, dass er vom Vorwurf des Völkermordes freigesprochen wurde." Das Urteil habe der Justiz einen Stoß versetzt. "Es ist eine Beleidigung für die Opfer", sagte die Bosnierin, die 1992 von serbischen Soldaten vergewaltigt worden war.

Krajisnik sei als einer der ranghöchsten serbischen Politiker "unmittelbar verantwortlich" gewesen für das Leid der Opfer, sagte Hasecic. "Es scheint, dass die internationale Gemeinschaft, die den Völkermord in Bosnien geschehen ließ, jetzt beschlossen hat, den Tätern zu vergeben." Der moslemische Vorsitzende des bosnischen Dreierpräsidiums, Sulejman Tihic, erklärte nach dem Urteil des UN-Gerichts, er hoffe, dass die Staatsanwaltschaft in Berufung gehen werde und Krajisnik in letzter Instanz auch des Völkermordes für schuldig befunden werde. (tso/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben