UN-Truppe : "Binnen 20 Tagen" vor Ort?

Frankreich will die für die internationale UN-Truppe zugesagten Soldaten bis Mitte September in den Libanon schicken. Das kündigte die französische Verteidigungsministerin Michèle Alliot-Marie in einem Zeitungsinterview an.

Washington - Alliot-Marie habe im Gespräch mit dem "Wall Street Journal" angekündigt, dass die Soldaten "binnen 20 Tagen" vor Ort sein sollen, berichtete die Zeitung in ihrer Samstagausgabe. Frankreich habe eine wichtige Klärung erreicht, was den Einsatz von Gewalt angehe. Normalerweise dürften die Friedenssoldaten der Vereinten Nationen zum Beispiel nicht zu Gewalt greifen, wenn sie auf einer Straße durch Freischärler blockiert würden, solange diese nicht auf die Soldaten schießen.

Die französische Regierung habe nun aber erreicht, dass die Soldaten in einem solchen Fall Gewalt anwenden dürften, sagte die Ministerin. "Ich will keine Leute runterschicken, die vor Ort verletzt werden können", sagte sie demnach. Frankreich hatte am Donnerstag angekündigt, sich mit 2.000 Soldaten an der Unifil-Truppe zu beteiligen. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben