Politik : UN-Truppen: Vereinte Nationen wollen ihre Einsätze besser koordinieren

Die Vereinten Nationen wollen den Einsatz ihrer Truppen verbessern. Bis April soll eine Arbeitsgruppe dem UN-Sicherheitsausschuss Maßnahmen vorschlagen für die bessere Zusammenarbeit mit dem UN-Hauptquartier und den Ländern, die Truppen für internationale Einsätze stellen. Damit reagierte der Ausschuss auf Kritik beteiligter Länder, er würde wichtige Entscheidungen ohne sie fällen. Rund ein Drittel der rund 40 000 UN-Soldaten stammen aus Entwicklungsländern wie Bangladesch, Nigeria, Jordanien oder Indien. Industrieländer stellen im Vergleich mehr Militärbeobachter und Polizeikräfte. Der Ausschuss beschloss weiterhin, das Mandat der UN-Truppen in Osttimor um ein Jahr zu verlängern. In der indonesische Provinz, die die Unabhängigkeit anstrebt, sind rund 11 000 UN-Soldaten stationiert.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben