Politik : Und was mache ich jetzt?

-

Von Axel Hacke

Aus einem gewissen Gefühl für Gerechtigkeit heraus, auch der Ordnung halber, möchte ich darauf hinweisen, was am 17. Juni anderer Jahre geschah: 656 wird Ali Ibn Abi Talib (ja, genau: der mit Mohammeds Tochter verheiratet war!) nach der Ermordung Uthman Ibn Affans vierter Kalif. Aus Alis Anhängerschaft entwickeln sich später die Schiiten. Am 17. Juni 1291 wird die letzte Bastion der Kreuzfahrer im Nahen Osten, die Festung Akko, von den Mamelukken zerstört. 1815 verliert Napoleon die Schlacht bei Waterloo, nein, das war erst am 18. Juni, schade irgendwie. 1882 wird Igor Strawinsky geboren. 1897 stirbt Sebastian Kneipp. 1901 beschließt die II. Orthographische Konferenz in Berlin eine einheitliche deutsche Rechtschreibung, beispielsweise schreibt man seitdem „Tür und Tor“ statt „Thür und Thor“. 1904 durchschwimmt Prinz Eitel Friedrich von Preußen den Rhein oberhalb von Bonn, begleitet von einem Bademeister in einem Boot. 1926 wird am 17. Juni als Reaktion auf die zunehmende Verkehrsdichte eine einheitliche Straßenverkehrsordnung für Deutschland eingeführt. 1950 erscheinen zum ersten Mal Rowohlts RotationsRomane (rororo). 1952 ist Deutschland schon seit zwei Tagen Feldhandball-Weltmeister. 1954 ist der 17. Juni als Tag der Deutschen Einheit zum ersten Mal gesetzlicher Feiertag. 1958 wird in Moskau und Budapest bekannt gegeben, der ehemalige ungarische Ministerpräsident und Reformer Imre Nagy sei zum Tode verurteilt und bereits hingerichtet worden. 1961 liefert das erste bundesdeutsche Atomkraftwerk in Kahl am Main den ersten Strom. 1962 wird Brasilien (mit Garrincha und Zagallo, aber ohne den verletzten Pelé) in Chile durch ein 3:1 gegen die CSSR Fußball-Weltmeister. Deutschland (mit Seeler, Szymaniak, Fahrian u.a.) war im Viertelfinale gegen Jugoslawien ausgeschieden. 1966 wird der telefonische Selbstwählverkehr zwischen sechs bundesdeutschen Großstädten und Italien eröffnet. 1967 gibt China seine erste Zündung einer Wasserstoffbombe bekannt. 1968 schlägt Elizabeth II. ihren 19-jährigen Sohn Charles zum Ritter des Hosenbandordens. 1969 wird Boris Spasski in Moskau Schach-Weltmeister durch einen Sieg über Tigran Petrosjan. 1972 werden im Washingtoner Watergate-Hotel fünf als Monteure verkleidete Männer verhaftet, die in der Wahlkampfzentrale der Demokratischen Partei Abhöranlagen installiert hatten. 1982 stirbt Curd Jürgens. 1985 hat Boris Becker tags zuvor das Turnier in Queens gewonnen und bereitet sich auf Wimbledon vor. 1994 wird der frühere Football-Star O.J. Simpson unter dem Verdacht verhaftet, seine Ex-Frau und deren Freund ermordet zu haben. 2002 stirbt Fritz Walter. Namenstag haben am 17. Juni unter anderen Adolf, Fulko und Ramwold. Den Betreffenden jetzt schon gute Wünsche!

0 Kommentare

Neuester Kommentar