Politik : Ungarn bittet Berlin um Hilfe beim Grenzschutz

-

(dpa). Bundesaußenminister Joschka Fischer hat am Montag bei einem Besuch in Ungarn ein Europa mit starken Institutionen gefordert. „Die EU braucht starke Institutionen“, sagte Fischer nach einem Treffen mit seinem ungarischen Amtskollegen Laszlo Kovacs, bei dem es um Fragen zur Zukunft der Europäischen Union ging. Dies sei auch für die Beziehungen der EU zu den USA wichtig. Mit dem Beitritt der neuen Mitglieder am 1. Mai gehe ein „Traum“ in Erfüllung, sagte Fischer.

Kovacs bat die deutsche Seite um Unterstützung bei GrenzschutzFragen. Nach der Erweiterung der Europäischen Unin wird Ungarns Grenze nach Osten zugleich die neue EU-Außengrenze sein. Beide Minister stimmten überein, dass die Debatten über die EU-Verfassung sich nicht mit den Finanzdiskussionen überschneiden sollten. Sie sprachen sich außerdem für eine Unterstützung der irischen EU-Präsidentschaft bei der erfolgreichen Beendung der Verfassungsdebatte aus. An diesem Dienstag wird Fischer in Slowenien zu Gesprächen erwartet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben