Ungarn : Regierungschef will Vertrauensfrage stellen

Nach der schweren Niederlage seiner Sozialisten bei den Kommunalwahlen in Ungarn will Regierungschef Gyurcsany am Freitag im Parlament die Vertrauensfrage stellen. Es gilt als sicher, dass er die Abstimmung gewinnt.

Budapest - Er werde sein Regierungsprogramm, darunter vor allem seine geplanten Wirtschaftsreformen, zur Abstimmung stellen, sagte Gyurcsany in Budapest. Seine sozialliberale Koaltion verfügt über eine komfortable Mehrheit im Parlament und hatte ihm bereits in der Wahlnacht Unterstützung zugesichert.

Gyurcsanys Sozialisten und die mit ihm verbündeten Liberalen hatten am Sonntag die Mehrheit der Regionalparlamente und die meisten Bürgermeisterämter in den großen Städten an die rechtskonservative Fidesz und ihren christdemokratischen Verbündeten verloren. Die Opposition hatte die Wahl als Stimmungstest für den sozialistischen Regierungschef nach seiner "Lügenaffäre" gesehen und wiederholt seinen Rücktritt gefordert. Der parteiunabhängige konservative Präsident Laszlo Solyom rief das Parlament zu einem Misstrauensvotum auf. (tso/AFP)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar