Unicef : Lütkes als Unicef-Vorsitzende im Gespräch

Bei Unicef brodelt die Gerüchteküche: Wird Anne Lütkes neue Vorstandsvorsitzende? Auch eine weitere Zusammenarbeit mit dem wegen Verschwendungsvorwürfen zurückgetretenen Geschäftsführer Dietrich Garlichs soll derzeit diskutiert werden - Unicef dementiert.

Hamburg/KölnDie Grünen-Politikerin Anne Lütkes soll nach Informationen der "Frankfurter Rundschau" neue Vorstandsvorsitzende bei Unicef werden. Der kommissarische Unicef-Vorstandsvorsitzende Reinhard Schlagintweit wiegelt jedoch ab. "Es ist überhaupt noch nicht darüber gesprochen worden", sagte er.

Unicef-Sprecherin Helga Kuhn dementierte Medienberichte, wonach Garlichs weiterhin die Geschäftsführung kommissarisch ausüben soll. Die "Bild" hatte zuvor über eine weitere Spekulation berichtet. Das Unicef-Gremium wolle am Mittwoch über einen Tagesordnungspunkt abstimmen, in dem es um die künftige Kooperation mit Garlichs geht. Schlagintweit bestätigte den Tagesordnungspunkt demnach und erklärte, das Thema sei eines unter vielen.>br>
Nach wochenlangen Berichten über Unregelmäßigkeiten bei Unicef hatte Garlichs am Freitag seinen Posten zur Verfügung gestellt. Er übernahm damit die Verantwortung für die Vertrauenskrise, die durch Verschwendungsvorwürfe gegen die deutsche Sektion des Kinderhilfswerks ausgelöst worden war.

Mitglieder des deutschen Unicef-Komitees warnten vor einer weiteren Zusammenarbeit mit Garlichs. "So eine Entscheidung wäre in der jetzigen Situation kaum vermittelbar. Wenn jetzt Herr Garlichs sozusagen durch die Hintertür sofort wieder zurückkehrt, dann schadet das einmal mehr der Glaubwürdigkeit von Unicef", sagte die Fernsehjournalistin Nina Ruge der "Bild". (kj/dpa/ddp/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar