Politik : Union noch stärker

Politbarometer: CDU und CSU gehen mit sattem Vorsprung vor der SPD ins Superwahljahr

Berlin - Die Union geht als klare Favoritin ins Superwahljahr 2009 mit fünf Landtags- und der Bundestagswahl. Dem „Politbarometer“ im Auftrag von ZDF und Tagesspiegel zufolge konnten CDU und CSU ihr Ergebnis vom Dezember noch einmal leicht um einen Prozentpunkt verbessern. In der politischen Stimmung halten die Unionsschwestern die SPD, die leicht verlor, demnach jetzt mit 15 Prozentpunkten auf Abstand (42 gegen 27 Prozent). Die FDP gewann leicht zu und liegt jetzt bei 11 Prozent, die Linke bleibt bei 9 und die Grünen erreichen mit einem Prozentpunkt minus nur noch 7 Prozent.

Wäre am Sonntag Bundestagswahl, würden sich für die Union 40 Prozent der Wahlberechtigten entscheiden, 26 für die SPD, 11 für die FDP, 10 für die Linke und 8 für die Grünen. Passend dazu werden zwei Unionspolitikerinnen, die Kanzlerin und ihre Familienministerin Ursula von der Leyen deutlich besser bewertet als noch im Dezember – Angela Merkel hält unter den Spitzenpolitikern wieder den ersten Platz vor SPD-Kandidat Frank-Walter Steinmeier. Wie seit etwa einem Jahr ist eine große Mehrheit der Bürger, nämlich 76 Prozent, der Ansicht, dass die Kanzlerin ihre Sache eher gut macht. 19 Prozent sind der Meinung, sie mache sie eher schlecht.

Das Politbarometer der Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen fragte auch nach der Haltung zu einem möglichen zweiten Konjunkturprogramm. Demnach glaubt mehr als die Hälfte der Befragten (52 Prozent) nicht, dass es einen Abwärtstrend der Wirtschaft aufhalten könnte. Am skeptischsten sind Anhänger von FDP (63 Prozent) und Linkspartei (64 Prozent). Für mehr staatliche Ausgaben sind 50 Prozent der SPD-, aber auch 48 Prozent der Unionsanhänger.

Die Mannheimer Forscher befragten zwischen dem 5. und 8. Januar 1369 zufällig ausgewählte Wahlberechtigte. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben