Politik : Union will Risikofonds für Gen-Bauern

-

(dpa). In der Debatte um den Anbau genveränderter Pflanzen will die Union Steuerzahler und Agrarindustrie stärker an den Risiken beteiligen. Man dürfe nicht allein die Landwirte für etwaige Schäden verantwortlich machen, sagte die stellvertretende Vorsitzende der UnionsBundestagsfraktion, Gerda Hasselfeldt, der „Berliner Zeitung“. In der Union werde deswegen über die Möglichkeit eines Entschädigungsfonds aus Steuergeldern und Beiträgen der Saatgutindustrie nachgedacht. Agrarministerin Renate Künast (Grüne) lehnte einen solchen Fonds am Freitag kategorisch ab: Die Union mache keinerlei Angaben darüber, wie dies in den öffentlichen Haushalten gegenfinanziert werden soll, sagte sie. „Es kommt überhaupt nicht in Frage, aus knappen Haushaltsmitteln Haftungsrisiken der Wirtschaft zu finanzieren. Da könnte ja jeder kommen.“

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar