Politik : Unionsführung mit neuen Gesichtern

-

Berlin - Die Unionsfraktion hat am Dienstag ihre neue Führung komplettiert. In der Riege der Stellvertreter von Fraktionschef Volker Kauder gibt es eine Reihe neuer Gesichter. Andreas Schockenhoff (CDU) wird für die Außen- und Sicherheitspolitik zuständig sein, Ilse Falk (CDU) für Familie, Arbeit und Soziales, Hans-Peter Friedrich (CSU) für Bau und Verkehr und Katherina Reiche für Bildung, Forschung und Umwelt.

Knapp ein Jahr nach seinem Rücktritt hat der frühere CDU-Generalsekretär Laurenz Meyer ein Comback in die Führungsriege der Union geschafft. Allerdings bekam der 57-jährige bei der Wahl zum wirtschaftspolitischen Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion mit 82,2 Prozent das schlechteste Ergebnis aller Arbeitsgruppenleiter. Den größten Zuspruch bekam mit 99,4 Prozent Wolfgang Bosbach (CDU), der wie bisher die Innenpolitik in der Fraktionsführung verantwortet.

Bestätigt wurden zudem der Gesundheitspolitiker Wolfgang Zöller (CSU) und Arnold Vaatz (CDU) für den Aufbau Ost. Der Finanzpolitiker Michael Meister (CDU) wird zusätzlich die Wirtschaftspolitik vertreten. Damit wird wieder zusammengelegt, was nach dem Ausscheiden von Friedrich Merz in zwei Ressorts aufgeteilt worden war. Der bisherige Chef-Wirtschaftspolitiker Ronald Pofalla wird CDU-Generalsekretär.

Größere Veränderungen gibt es auch bei den Fraktionsgeschäftsführern. Norbert Röttgen (CDU) bleibt Erster Parlamentarischer Geschäftsführer, als einer seiner Stellvertreter bleibt auch Manfred Grund (CDU) im Amt. Die CSU-Landesgruppe hatte bereits Hartmut Koschyk zu ihrem Geschäftsführer gewählt. Weitere neue Geschäftsführer sind Bernhard Kaster und Martina Krogmann (beide CDU). Ebenfalls benannt wurden vom CSU-Teil die Sprecher von Arbeitsgruppen. bib

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben