"Unrecht" : Entschuldigung des US-Senats für Sklaverei

Der US-Senat hat sich in einer Resolution für das Unrecht der Sklaverei entschuldigt. Die rund fünf Monate nach dem Amtsantritt von US-Präsident Barack Obama verabschiedete Entschließung "erkennt an, dass Sklaverei fundamentales Unrecht, Grausamkeit, Brutalität und Unmenschlichkeit" bedeute.

Washington Sie sei eine Entschuldigung im Namen des amerikanischen Volkes für die Untaten gegen Afro-Amerikaner und ihre Vorfahren, die unter der Sklaverei und rassistischen Gesetzen gelitten hätten, heißt es in der am Donnerstag einstimmig beschlossenen Resolution, die allerdings ausdrücklich keine Entschädigungszahlungen vorsieht. Das US-Repräsentantenhaus hatte voriges Jahr erstmals auf Bundesebene eine ähnliche, ebenfalls nicht-bindende Entschließung verabschiedet. dpa

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar