Politik : Unruhen im Kosovo: UN räumen Fehler ein

-

Berlin (cf). Genau fünf Jahre nach der NatoIntervention für das Kosovo hat der UN-Verwalter des Gebiets in einem offenen Brief zu den jüngsten UnruhenStellung bezogen. „Wir alle sind schockiert von den jüngsten Ereignissen“, schrieb Harri Holkeri. Er gibt den Medien Mitschuld an der Eskalation der Gewalt, die Kosovo vergangene Woche erschütterte und ruft zur Hilfe beim Identifizieren der Täter auf. Holkeri räumt erstmals auch Fehler der UN-Verwaltung ein: „Ich verstehe die Frustration über den schleppenden Fortschritt im Kosovo. Die UN hat Fehler gemacht. Wir werden darüber nachdenken, was wir besser machen können.“ Zugleich müsse jeder im Kosovo auch die eigene Verantwortung annehmen. „Ich hoffe, dass der heutige Tag einen neuen Anfang für das Kosovo bedeutet", erklärte Holkeri. „Jeder, der hier lebt, hat ein Recht auf Sicherheit und Demokratie.“

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben