Politik : Unter Vorbehalt

-

Angesichts der dramatischen Finanzlage der FDP mit rund 28 Millionen Euro Schulden zieht Schatzmeister Rexrodt die Sparschraube an – und erbittet eine weitere Umlage. Ohne Möllemann zu nennen, machte er die „nordrheinwestfälischen Vorgänge“ dafür verantwortlich, dass die Spenden ab Mai 2002 einbrachen und ab September gegen null liefen. Der Fehlbetrag 2002: 5,6 Millionen Euro. Künftig stehen alle Ausgaben jenseits der Routine unter Genehmigungsvorbehalt des Schatzmeisters. Um wieder „kampagnenfähig“ zu werden, sollen in diesem Jahr 500 000 Euro Personal- und Sachkosten eingespart und der Verkauf stiller Reserven geprüft werden. Der Bürgerfonds, der 1,16 Millionen Euro einbrachte, wird weitergeführt. Eine Mahnung erging an die Mitglieder: 17 Prozent zahlen gar keine Beiträge, eine „überproportional große“ Anzahl entrichte einen ermäßigten oder den Mindestbeitrag, rügte Rexrodt, der in seinem Amt bestätigt wurde. mue

0 Kommentare

Neuester Kommentar