Untersuchung auf Vergiftung : Leichnam von Arafat wird kommende Woche exhumiert

Der Leichnam des früheren palästinensischen Präsidenten Jassir Arafat wird am kommenden Dienstag exhumiert. Im Juli war an Arafats Kleidung eine erhöhte Polonium-Konzentrationen gemessen worden. Der Fund befeuerte Spekulationen, dass der Politiker ermordet worden sein könnte.

Palästinenserführer Jassir Arafat.
Palästinenserführer Jassir Arafat.Foto: AFP

Experten aus der Schweiz, Frankreich und Russland wollten Proben von Arafats Knochen nehmen, erklärte der Leiter des palästinensischen Ermittlerteams, Taufik Tiraui, am Samstag auf einer Pressekonferenz. Noch am selben Tag werde Arafat mit militärischen Ehren wieder beigesetzt, allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Die Grabstätte ist bereits seit Mitte November abgeriegelt. Alle Straßen, die zu dem Mausoleum in Ramallah im Westjordanland führen, sind gesperrt.

Ein Schweizer Labor hatte im Juli an Arafats Kleidung eine erhöhte Konzentrationen des radioaktiven Isotops Polonium 210 gemessen. Der Fund nährte lang gehegte Spekulationen, dass der im November 2004 in einem französischen Militärkrankenhaus gestorbene Politiker ermordet worden sein könnte. Arafat erlitt einen Schlaganfall. In den Wochen vor seinem Tod litt er jedoch an einer Krankheit, die nicht genau diagnostiziert wurde.

3 Kommentare

Neuester Kommentar