• Untreueprozess gegen Saarbrücker OB vor Ende Staatsanwaltschaft will Verfahren gegen SPD-Politiker teils einstellen

Politik : Untreueprozess gegen Saarbrücker OB vor Ende Staatsanwaltschaft will Verfahren gegen SPD-Politiker teils einstellen

-

(ddp). Das Berufungverfahren im Untreueprozess gegen den suspendierten Saarbrücker Oberbürgermeister Hajo Hoffmann (SPD) wird möglicherweise schneller zu einem Ende kommen als erwartet. Am Montag beantragte die Staatsanwaltschaft, das Verfahren teilweise einzustellen.

Hoffmann sei im ersten Verfahrenskomplex, bei dem es um Gärtnerarbeiten an seinem Privathaus geht, die über öffentliche Kassen abgerechnet worden sein sollen, „überführt“, sagte Staatsanwalt Eckhard Uthe in Saarbrücken. Die Schwere der Schuld im zweiten Komplex, die Bauarbeiten an dem Haus des ExOB betreffend, sei vergleichsweise gering. Deshalb könne dieser Teil des Verfahrens eingestellt werden. Das Gericht will in der nächsten Woche über den Antrag entscheiden.

Hoffmann war im Mai 2002 vom Amtsgericht Saarbrücken wegen zweifacher Untreue zu einer Geldstrafe von 25 000 Euro verurteilt worden. Nach Ansicht des Gerichtes hatte Hoffmann Bau- und Gartenbauleistungen an seinem Privathaus in Höhe von rund 28 000 Euro nicht selbst bezahlt, sondern über eine städtische Siedlungsgesellschaft abgerechnet, deren Aufsichtsratschef er war. Hoffmann beteuert seine Unschuld.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben