Politik : Unvermittelt

Antje Sirleschtov

Foto: Rückeis / Montage: DP

HINTER DEN LINDEN

Sachstandsbericht aus der deutschen Reformwerkstatt, Teil zwei. Ort: der Vermittlungsausschuss, Bundesratsgebäude, Berlin. Vor dem Zimmer 1.128:

(Junger Mann in Kordhosen und Baumwollsakko, Diktiergerät in der Hand) Tschuldigung, sind Sie vielleicht der Herr Kauder?

(Mitvierziger ohne Krawatte, sonst korrekt gekleidet. Leicht gelichtetes Haupthaar vorn, betont leise in Handy sprechend) Nö, wie kommen Sie darauf?

Ich dachte ja nur, weil Sie hier so stehn und telefonieren. Und Ihre Frisur. Na ja, noch mal Entschuldigung.

(genervt) Wohl neu hier!

(nickt) Praktikant. Normalerweise Sportredaktion, aber wegen der Grippewelle muss ich jetzt in der Politik aushelfen. Wann kommen die denn so raus hier?

(betont genervt) Später. (Leises Surren in Brustnähe. Telefoniert wieder.)

(Praktikant reckt sich, um die Person sehen zu können, die plötzlich wenige Meter entfernt von einer Kameragruppe umringt wird.) Isser das jetzt, der Kauder? Ob der was sagen wird zur Steuerreform?

Bestimmt nicht. Ist Frau Hendricks, aus’ m Eichel-Ministerium. Die sagt jetzt nichts, selbst wenn sie könnte.

(Während sich Handy-Telefonierer und Praktikant entfernen, schwenkt eine Kamera einige Meter nach rechts zu einer Moderatorin.)

Am Abend zeigt das Fernsehen Bilder der beiden ins Gespräch vertieften Journalisten. Die Moderatorin erklärt den Zuschauern, dass aus Kreisen des Vermittlungsausschusses zu hören war, dass man am Donnerstag in der Frage der Steuerreform nur noch Millimeter vom Durchbruch entfernt gewesen sen könnte.

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben