Politik : Unverschleiert

-

Manchmal machen Künstlerinnen auch Politik. Die Darstellerinnen Isabelle Adjani und Jane Birkin oder Designerin Sonia Rykiel engagieren sich öffentlich für die Befreiung der Frau. In einem Appell, der in der Zeitschrift „Elle“ erschienen ist, kritisieren insgesamt 67 Frauen, darunter die Historikerin Elisabeth Badinter, weibliche Diskriminierung. Und nennen als deren Symbol: das Kopftuch. Von ihrem Präsidenten Chirac fordern die Prominenten ein Gesetz, das öffentliches Kopftuchtragen verbietet. Denn das Accessoire stehe für „die Unterdrückung der Frau“ und sei „intolerabel“. Der Staat solle nun für die Gleichheit der Geschlechter sorgen. In einem „globalen Projekt“ für die weibliche Befreiung sei das Kopftuchverbot aber nur der erste Schritt. Später sollen sich alle zu gleichen demokratischen Werten bekennen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben