Urheberrecht : Protest gegen Google formiert sich

1300 Autoren und Wissenschaftler appellieren an die deutsche Politik. Sie fordern Unterstützung in ihrem Kampf gegen Google.

Initiator des "Heidelberger Appells" ist der Germanistik Professor Roland Reuß. Er hat einen Brandbrief an Bundespräsident Horst Köhler und Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie alle Ministerpräsidenten und zahlreiche Bundespolitiker geschickt. Darin werfen die Unterzeichner der Suchmaschine Google vor, sie erfasse Bücher illegal und stelle sie ohne Einwilligung der Urheber im Internet zur Verfügung.

Die Unterzeichner fordern die Bundesregierung und die Landesregierungen auf, das bestehende Urheberrecht, die Publikationsfreiheit und die Freiheit von Forschung und Lehre entschlossen zu verteidigen. Am 5. Mai läuft eine Widerspruchsfrist ab, die ein amerikanisches Gericht zu den Plänen von Google festgelegt hat.

Zu den Unterzeichnern des Appells zählen bekannte Schriftsteller wie Siegfried Lenz, Die Zeit-Herausgeber Michael Naumann, viele Büchner-Preisträger sowie zahlreiche Wissenschaftler und Fotografen. (sp/dpa)


» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar