US-Außenministerium : Rice entschuldigt sich bei Obama

Das US-Aßenministerium hat sich offiziell bei Barack Obama entschuldigt: "Es tut mir leid", sagte Condoleezza Rice, nachdem zwei ihrer Mitarbeiter in Barack Obamas Pass-Unterlagen geschnüffelt hatten.

Rice
"Entschuldigung": Condoleezza Rice. -Foto: AFP

WashingtonUS-Außenministerin Condoleezza Rice hat sich bei dem demokratischen Präsidentschaftsbewerber Barack Obama entschuldigt, nachdem Ministeriumsmitarbeiter widerrechtlich dessen Pass-Unterlagen eingesehen haben. "Ich habe ihm gesagt, dass es mir Leid tut", sagte Rice am Freitag. Eine Untersuchung solle klären, wie es zu dem Vorfall kommen konnte, erklärte die Ministerin.

Zwei Beschäftigte des Außenministeriums waren entlassen worden, weil sie die Vertraulichkeit der Pass-Unterlagen verletzten hatten. Das Ministerium sprach von einer "unvorsichtigen Neugier" der Mitarbeiter. Obamas Sprecher Bill Burton äußerte sich entrüstet: "Dies ist eine himmelschreiende Verletzung von Sicherheit und Privatsphäre, selbst von einer Regierung, die in den vergangenen acht Jahren wenig Respekt für beides gezeigt hat." Die Regierung habe die Pflicht, private Informationen der Amerikaner zu schützen, nicht sie für politische Zwecke zu gebrauchen, sagte Burton. (sba/AFP/dpa)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar