US-Gefängnis : Kuba fordert Rückgabe von Guantanamo

Die USA wollen das Gefangenenlager Guantanamo schließen - der kubanischen Regierung geht das aber nicht weit genug: Sie besteht auf der Rückgabe des Territoriums.

Guantanamo
Gefangene im Lager Guantanamo. -Foto: dpa

HavannaKuba hat von den USA nach der angekündigten Schließung des Gefangenenlagers Guantanamo die Rückgabe dieses Territoriums im Osten der Karibikinsel gefordert. Außenminister Felipe Perez Roque sagte am Mittwoch (Ortszeit), die Entscheidung des neuen US-Präsidenten Barack Obama zur Schließung des Gefangenenlagers innerhalb eines Jahres sei gut, aber unzureichend. Die Regierung in Havanna erwarte, dass auf die Entscheidung zur Schließung des Gefangenenlagers eine "Entscheidung zur Schließung der Militärbasis und zur Rückgabe des Territoriums an die Kubaner" folge, sagte Perez Roque.

Der kubanische Außenminister kündigte an, er werde den UN-Sonderbeauftragten für Folter, Manfred Nowak, in der kommenden Woche einladen. Er gab zu verstehen, dass er den Besuch Nowaks innerhalb dieses Jahres erwartet. Zugleich sagte Perez Roque, die Regierung in Havanna werde in den kommenden Tagen die UN-Konvention gegen das gewaltsame Verschwindenlassen von Menschen ratifizieren. Der Marinestützpunkt Guantanamo steht seit dem Ende des spanisch-amerikanischen Krieges 1898 unter US-Hoheit. Die Regelungen über die Fortdauer der US-Ansprüche auf Guantanamo werden seit der kubanischen Revolution 1959 von Havanna kritisiert. (feh/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben