US-Militär : Weitere Brigaden für den Irak

Die USA wollen ihre Truppenpräsenz im Irak mit weiteren Truppenentsendungen auf einem hohen Niveau stabilisieren.

Washington - Zehn weitere Kampfbrigaden hätten den Befehl zum Einsatz im Irak erhalten, teilte das Verteidigungsministerium mit. Die Soldaten sollten zwischen August und Dezember in den Irak abkommandiert werden. Damit werde sichergestellt, dass die Kampfstärke der US-Armee im Irak bis Jahresende konstant bei etwa 20 Brigaden liegen könne.

US-Präsident George W. Bush hatte im Januar angekündigt, die Zahl der US-Soldaten im Irak um etwa 30.000 aufzustocken. Dem Plan zufolge soll bis Juni die Stärke von 160.000 Soldaten erreicht werden. Der Befehlshaber der US-Truppen im Irak, General David Petraeus, hat für September eine Bestandsaufnahme über den Erfolg der Aufstockung angekündigt.

Die Mehrheitsfraktion der Demokraten US-Kongress hatte Bush in einem Gesetz aufgefordert, bis spätestens Oktober mit dem Abzug der Truppen aus dem Irak zu beginnen. Im März 2008 solle er weitgehend abgeschlossen sein. Der Präsident stoppte das Gesetz inzwischen durch sein Veto. (tso/AFP)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben