US-Senatorin : Hillary Clinton plant Nahost-Reise

Die US-Senatorin und mögliche Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton will den US-Truppen im Irak und in Afghanistan einen Besuch abstatten.

Washington - Die frühere First Lady werde am Wochenende zu einer viertägigen Reise in die beiden Einsatzländer aufbrechen, teilte ihr Büro mit. Die Senatorin wolle den US-Truppen vor Ort ihre Anerkennung aussprechen. Außerdem wolle sie mit US-Armeeangehörigen sowie mit einheimischen Vertretern die gegenwärtige Lage beraten. Genaue Angaben zu dem Besuchsprogramm wurden nicht gemacht.

Hillary Clinton gilt derzeit als Favoritin für die Präsidentschaftskandidatur ihrer Demokratischen Partei im Jahr 2008. Sie hat ihre Absichten offiziell noch nicht erklärt; Beobachter gehen aber von einer baldigen Ankündigung aus. Clinton hat im Senat für die Invasion der USA im Irak gestimmt, inzwischen aber eine kritische Haltung zur Handhabung des Einsatzes durch die US-Regierung eingenommen. Den Plan von US-Präsident George W. Bush zu einer Aufstockung der Truppen im Irak kritisierte sie als "Eskalation". Sie warf Bush "Inkompetenz" und ein Verkennen der Wirklichkeit vor. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar