Update

US-Wahl : Trump sichert sich Mehrheit der Delegierten

Der US-Republikaner Donald Trump hat sich die notwendige Zahl der Delegierten für eine Präsidentschaftskandidatur seiner Partei gesichert.

Hat die Mehrheit der Delegierten hinter sich: Donald Trump.
Hat die Mehrheit der Delegierten hinter sich: Donald Trump.Foto: imago/UPI Photo

Der US-Republikaner Donald Trump hat sich die notwendige Zahl der Delegierten für eine Präsidentschaftskandidatur seiner Partei gesichert. Das meldet die zuverlässige US-Webseite RealClear Politics unter Berufung auf die Delegiertenzählung der Republikanischen Partei. (Klicken Sie hier, um die Übersicht zu sehen.)

Demnach hat Trump 1238 Delegierte hinter sich versammelt, eine Stimme mehr als notwendig. Die jetzt gesicherte Mehrheit ergibt sich aus der Zuteilung der Delegierten durch die Partei, die jeweils nach einer Vorwahl vorgenommen werden. Es handelt sich also um die Umsetzung des Vorwahlergebnisses in Delegiertenmandate. Es ist damit zu rechnen, dass Trump in den kommenden Vorwahlen zusätzlich alle Delegierten bekommen wird, weil er keinen Gegenkandidaten mehr hat.

Reuters und dpa melden ebenfalls, dass Trump die Mehrheit hat - unter Berufung auf die Agentur AP. Die Agentur habe mehrere ungebundene Delegierte selbst befragt. Offizielle Angaben dazu gibt es nicht. Der Präsidentschaftskandidat wird auf einem Parteitag im Juli offiziell gekürt. Bei den noch ausstehenden Wahlen am 7. Juni wird Trump auf jeden Fall über die nötige Grenze von 1237 kommen. (Tsp)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

5 Kommentare

Neuester Kommentar