US-Wahlkampf : Hillary will nicht Vize werden

Hillary Clinton will nicht als demokratische Bewerberin für das Vizepräsidentenamt unter Präsidentschaftskandidat Barack Obama antreten. Dieser hat die ehemalige Konkurrentin bislang dennoch auf seiner Liste stehen.

Clinton
Vize will sie nicht werden.Foto: AFP

Washington"Senator Clinton hat im gesamten Prozess deutlich gemacht, dass sie alles tun wird, dass ein Demokrat für das Weiße Haus gewählt wird", hieß es in einer Erklärung des Wahlkampfteams. "Sie strebt nicht die Vizepräsidentschaft an und niemand spricht für sie außer sie." "Die Wahl liegt bei Senator Obama und nur bei ihm."

Der designierte US-Präsidentschaftskandidat Barack Obama will mit der Entscheidung über einen Vize noch warten. Zwar nannte er in einem Interview des TV-Senders CNN auch den Namen der Ex-First Lady Hillary Clinton, äußerte sich aber nicht weiter. "Natürlich stehe der Name von Senatorin Clinton auf jedermanns Liste", sagte er am Donnerstag.

Seine Entscheidung aber brauche Zeit. "Ich möchte sichergehen, dass es die richtige Entscheidung ist." Ein dreiköpfiges Sondierungskomitee soll mögliche Kandidaten prüfen. US-Medien spekulieren seit längerem darüber, dass Clinton als Vizepräsidentin kandidieren könne. (sba/dpa/AFP)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben