Politik : US-Zwangsarbeiter bekommen kein Geld Klage Kriegsgefangener abgewiesen

-

San Francisco (dpa). Kriegsgefangene, die während des Zweiten Weltkriegs Zwangsarbeit verrichten mussten, können deutsche und japanische Unternehmen in den USA nicht auf Entschädigung verklagen. Mit diesem Urteil wies ein Bundesberufungsgericht in San Francisco am Dienstag die Klagen mehrerer Hundert ehemaliger Zwangsarbeiter zurück. Der Richter bestätigte damit ein früheres Urteil, nach dem internationale Abkommen zwischen den USA und anderen Ländern derartige Klagen von USBürgern nicht zulassen. Außerdem wurde damit ein kalifornisches Gesetz aus dem Jahr 1999 außer Kraft gesetzt, das Entschädigungsklagen von Kriegsgefangenen erlaubte. Die meisten Ansprüche richteten sich gegen japanische Großkonzerne, darunter Mitsubishi und Nippon Steel. Aber auch die Klage des früheren Auschwitz-Häftlings Josef Deutsch gegen die deutsche Hochtief AG wurde abgewiesen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben