USA : Bill Richardson soll US-Handelsminister werden

Am Montag nominierte Barack Obama Hillary Clinton als kommende US-Außenministerin, jetzt ist offenbar ein weiterer Stuhl am Kabinettstisch des zukünftigen Präsidenten vergeben: Bill Richardson, Gouverneur von New Mexico, soll kommender US-Handelsminister werden.

242780_0_d87e481d.jpeg
Soll US-Handelsminister werden: Bill Richardson. Foto: -AFP

Washington Der designierte US-Präsident Barack Obama will den Außenexperten und früheren Energieminister Bill Richardson als Minister für Handel nominieren. Obama werde diePersonalentscheidung zugunsten von Richardson, der momentan Gouverneur des Bundesstaats New Mexico ist, bei einer Pressekonferenz am Mittwoch bekannt geben, hieß es am Dienstag aus Parteikreisen in Washington. Richardson ist einer der profiliertesten Politiker lateinamerikanischer Herkunft in den USA.

Richardson hatte sich neben Obama selbst um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten beworben, wegen seinesschlechten Abschneidens in den Vorwahlen aber verzichtet und eine Wahlempfehlung für Obama abgegeben. Wegen seiner umfassenden außenpolitischen Erfahrungen hatte er auch als Anwärter für das Amt des US-Außenministers gegolten, für das Obama aber am Dienstag die frühere First Lady Hillary Clinton nominiert hatte.

Unter der Präsidentschaft Bill Clintons war Richardson Energieminister und Botschafter der USA bei den Vereinten Nationen. Er war unter anderem an der Diplomatie zur Beilegung der Balkankrise und an den Atomverhandlungen mit Nordkorea beteiligt. Er gilt als ausdauernder und geschickter Verhandler mit weltweiten Verbindungen. (yr/AFP)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben