Politik : USA geben Macht im Irak vorzeitig ab

-

Bagdad/Istanbul Nach rund 14 Monaten Besetzung hat die US-geführte Koalition am Montag zwei Tage früher als geplant die Souveränität an die Iraker übertragen. Der Termin wurde aus Sicherheitsgründen vorverlegt. Bei einer schlichten Zeremonie in Bagdad überreichte der scheidende US-Zivilverwalter Paul Bremer Vertretern der neuen irakischen Führung ein entsprechendes Dokument. Auch Ex-Präsident Saddam Hussein sei formal der Autorität der irakischen Justiz unterstellt worden, sagte ein US-Sprecher dem Sender Al Dschasira. Er solle binnen einer Woche vor einem irakischen Richter erscheinen. Praktisch bleibe er aber in US-Gewahrsam. Bremer, der den Irak am Montag verließ, übergab einen Brief von Präsident George Bush, in dem dieser den Wunsch nach Wiederaufnahme voller diplomatischer Beziehungen äußert. Diese hatte George Bush senior 1990 eingefroren. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar