USA : Obamas Kabinett ist komplett

Der letzte Sitz am Kabinettstisch des künftigen Präsidenten von Amerika scheint besetzt: Hilda Solis soll das Arbeitsministerium übernehmen und auch der Posten des Handelsbeauftragten ist wohl vergeben.

Washington In einer Rekordzeit von rund sechs Wochen hat der gewählte US-Präsident Barack Obama seine Kabinettsliste fertiggestellt. Als letzte wollte er Medienberichten zufolge am Freitag die bisherige Kongressabgeordnete Hilda Solis offiziell als Arbeitsministerin und den früheren Bürgermeister der texanischen Metropole Dallas, Ronald Kirk, als Handelsbeauftragten nominieren. Alle Regierungsmitglieder müssen noch vom Senat bestätigt werden. Obama tritt sein Amt am 20. Januar an.

Die liberale Kalifornierin Solis (51) ist tief in der Gewerkschaftsbewegung verwurzelt und hat beispielsweise in ihrem Heimatstaat Kalifornien den Kampf für eine Anhebung des Mindestlohnes angeführt. Sie zog 2001 in das Abgeordnetenhaus ein und war in dieser Zeit Mitglied in verschiedenen Ausschüssen in den Bereichen Energie und Klima.

Kirk (53) war der erste afroamerikanische Bürgermeister von Dallas, der neuntgrößten US-Stadt, und ist derzeit Partner in einer Anwalts- und Lobbyistenfirma. Zu Beginn der Präsidentschaft von Bill Clinton arbeitete er im Finanzministerium und anschließend als Innenminister von Texas. (mpr/dpa)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben