Politik : USA offenbar für Truppen-Abzug Pläne für Soldaten in Deutschland

-

Washington (dpa). Entgegen einer Zusicherung des USVerteidigungsministers Donald Rumsfeld an seinen Berliner Amtskollegen Peter Struck zu Beginn dieser Woche wird in Washingtoner Regierungskreisen doch nicht ausgeschlossen, dass die USA ihre massive Truppenausdünnung in Deutschland beschleunigen wollen. Rumsfeld hatte Struck versichert, die Reduzierungen würden nur in Absprache mit Deutschland erfolgen. Dagegen sagte ein hochrangiger Regierungsbeamter: „Das Pentagon wird tun, was es will und für richtig hält.“

Dabei tritt der Oberbefehlshaber der US-Streitkräfte in Europa, James Jones, dem Eindruck entgegen, der geplante Truppenabbau sei eine Strafe für die Anti-Haltung der Deutschen im Irak-Krieg. Es gehe ausschließlich um militärische Erwägungen. Schon lange vor dem Irak-Krieg hatten die USA Truppenverringerungen in Deutschland und Verlagerungen nach Osteuropa ins Auge gefasst. Aber in militärpolitischen Kreisen wird dennoch betont, dass man angesichts der Differenzen um den Irak-Krieg keinen Grund mehr sieht, aus diplomatischer Rücksichtnahme den Truppenabbau hinauszuzögern.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben