Politik : USA und China: Recht des Volkes?

China hat im Umgang mit dem notgelandeten US-Spionageflugzeug möglicherweise völkerrechtliche Regeln verletzt. Der Münchner Professor für Völkerrecht, Bruno Simma, meint, eine Untersuchung und Zerlegung der Maschine wäre selbst dann nicht zulässig, wenn die Amerikaner den chinesischen Luftraum verletzt hätten. "Ich glaube, es ist eher an China, sich bei den USA zu entschuldigen", so Simma, der der UN-Völkerrechtskommission angehört. Die Kollision mit dem chinesichen Jet hatte sich nach US-Angaben im internationalen Luftraum ereignet.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben