Politik : USA und Südkorea setzten Entlaubungsmittel ein

Die USA und Südkorea haben südkoreanischen Medienberichten zufolge Ende der 60er Jahre Entlaubungsmittel an der Südgrenze der entmilitarisierten Zone zu Nordkorea eingesetzt. Dadurch habe die Sicht auf mögliche nordkoreanische Gegner verbessert und ihnen Versteckmöglichkeiten genommen werden sollen, berichtete am Dienstag die Zeitung "Korea Herald". Das südkoreanische Verteidigungsministerium kündigte eine Untersuchung der Berichte an und bat die US-Streitkräfte um weitere Informationen.

Dem Zeitungsbericht zufolge wurden die eigentlichen Entlaubungsaktionen nicht von US-Soldaten ausgeführt. Vielmehr sei Koreanern 1968 und 1969 befohlen worden, ohne ausreichende Schutzkleidung die chemischen Mittel auszustreuen. Das Blatt zitiert nach eigenen Angaben aus freigegebenen US-Dokumenten. Die USA hatten im Vietnamkrieg das Entlaubungsmittel Agent Orange bei ihrem Kampf gegen die kommunistischen Vietcong- Kämpfer eingesetzt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben