• USA verdächtigen Topterroristen Sarkawi soll Anschläge in Bagdad und Kerbela organisiert haben

Politik : USA verdächtigen Topterroristen Sarkawi soll Anschläge in Bagdad und Kerbela organisiert haben

-

(dpa). Nach Ansicht der USRegierung tragen die jüngsten Anschläge in Bagdad und Kerbela die Handschrift des mutmaßlichen Top-Terroristen Abu Mussab al Sarkawi. „Die Art der Organisation und das Bestreben, den Tod von unschuldigen Gläubigen herbeizuführen, sind ein klares Markenzeichen des Sarkawi-Netzwerkes“, sagte der Chef des US-Zentralkommandos, General John Abizaid, am Mittwoch vor dem Streitkräfteausschuss des US-Abgeordnetenhauses in Washington. Es gebe Hinweise darauf, dass der weltweit gesuchte Jordanier Sarkawi Kontakte zu Mitgliedern des früheren Geheimdienstapparates Saddam Husseins habe. Sarkawi soll außerdem der Terrorgruppe al Qaida nahe stehen, die eine Beteiligung an den Anschlägen jedoch bestreitet. Die Zahl der Opfer der Anschlagsserie auf schiitische Gläubige am Montag ist möglicherweise weit höher als angenommen. Der irakische Verwaltungsrat spricht von 271 Toten und 393 Verletzten, die Besatzungsbehörden gingen bisher von 117 Toten aus. Im Norden Iraks sind am Donnerstag weitere Anschläge auf irakische Sicherheitskräfte verübt worden, dabei wurden fünf Menschen verletzt.

Im Süden Jemens wurden unterdessen zwei ranghohe Mitglieder von Osama bin Ladens Al-Qaida-Netzwerk gefasst. Laut Angaben der jemenitischen Behörden vom Donnerstag, wurden sie bei einer Großoffensive im Süden Jemens festgenommen.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar