Politik : Vatikan: Der Papst warnt deutsche Kardinäle

Die Deutsche Bischofskonferenz hat Berichten widersprochen, wonach Kardinal Karl Lehmann von Papst Johannes Paul II. ein "hochdiplomatisch verpacktes Mahnschreiben" erhalten hat. Der bei der Kardinalserhebung in Rom verteilte Papst-Brief sei gleichlautend und persönlich an jeden Kardinal gerichtet worden, sagte eine Sprecherin am Montag.

Der Papst würdigt darin das Wirken der katholischen Kirche in Deutschland, beklagt gleichzeitig aber fehlerhafte Entwicklungen in der Ökumene, in der Ausbildung von Theologen und in der Zusammenarbeit von Priestern und Laien. Das Kirchenoberhaupt äußert seine Sorge darüber, dass sich immer mehr Menschen vom aktiven Glaubensleben zurückziehen oder nur noch Teile der kirchlichen Lehre annehmen. Es drohe die Gefahr einer inneren Aushöhlung der Kirche, die kraftloser und unglaubwürdiger werde. Um die Einheit der deutschen Kirche mit Papst und Weltkirche zu wahren, müsste wirkungsvoll eingegriffen werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben