Politik : Vatikan: Für Christen gibt es keine Kompromisse

-

(dpa). Der Vatikan hat die Katholiken aufgerufen, sich bei zentralen politischen Entscheidungen von christlichen Grundwerten leiten zu lassen. Katholische Politiker hätten die Pflicht, sich dem „moralischen Relativismus“ entgegenzustellen, forderte der Vatikan in einem Lehrschreiben. Bei Grundsatzfragen über menschliches Leben wie Abtreibung, Klonen oder Frieden und Gewalt dürfe es für Christen „keine Kompromisse“ geben. Ausdrücklich heißt es aber, es gebe „im Allgemeinen mehrere Parteien, in denen die Katholiken aktiv mitarbeiten können“.

0 Kommentare

Neuester Kommentar