Venezuela : Rosales gegen Chávez

Die Opposition in Venezuela schickt bei der Präsidentschaftswahl im Dezember den Sozialdemokraten Manuel Rosales gegen Präsident Hugo Chávez ins Rennen.

Caracas - Dies sei ein Tag, an dem man seinen persönlichen Ehrgeiz zurücknehmen und an die Einheit des Landes denken müsse, sagte Julio Borges von der Partei Primero Justicia (PJ) am Mittwoch und nahm seine eigene Kandidatur zurück. Indem die Opposition sich auf einen gemeinsamen Gegenkandidaten für Chávez einigte, wurde die für Sonntag geplante Vorwahl hinfällig. Rosales ist einer von nur zwei Gouverneuren, welche die Opposition in den 24 venezolanischen Bundesstaaten stellt. Er ist Gouverneur von Zulia, dem - mit 3,2 Millionen Einwohnern - bevölkerungsreichsten Bundesstaat und seit 27 Jahren in der Politik.

Die Opposition hatte im Frühjahr darüber diskutiert, die Wahl am 3. Dezember zu boykottieren. Daraufhin erklärte der Präsident, in diesem Fall werde er einen Volksentscheid abhalten und darüber entscheiden lassen, ob er bis 2031 im Amt bleiben könne. Chávez regiert das lateinamerikanische Land seit 1998 und wurde im Juli 2000 für eine sechsjährige Amtszeit wiedergewählt. (tso/AFP)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben