Venezuela : Zwei Oppositionelle bei Wahlveranstaltung erschossen

Die brutalen Morde an zwei Regionalpolitikern überschatten den Präsidentschafts-Wahlkampf in Venezuela. Amtsinhaber Hugo Chavez versprach Aufklärung – und feierte mit Tausenden Anhängern eine große Party.

Sieben Tage vor der Präsidentschaftswahl in Venezuela sind zwei Mitglieder der Opposition bei einer Veranstaltung im Westen des Landes erschossen worden. Einer der Männer gehörte nach lokalen Medienberichten von Sonntag der Partei „Primero Justicia“ (Gerechtigkeit zuerst) an. Die Männer wollten in Barinitas (Bundesstaat Barinas) offenbar den Weg frei machen für eine Autokarawane, als sie beschossen wurden. Der Konvoi war nach diesen Angaben am Samstag von Anhängern des sozialistischen Präsidenten Hugo Chavez gestoppt worden.

(dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben