Politik : Verbandschef will Anti-Doping-Gesetz

Wieder US-Spitzensprinter erwischt

-

Berlin (fmb). Der Chef des Deutschen Leichtathletik-Verbandes, Clemens Prokop, hat nach dem Dopingskandal in den USA ein Anti-Doping-Gesetz in Deutschland gefordert. „Die Rechtslage hierzulande ist unzureichend“, sagte Prokop dem Tagesspiegel. Durch das Arzneimittelgesetz stünden weder die Herstellung von Dopingmitteln noch die Einfuhr leistungsmanipulierender Medikamente unter Strafe. Inzwischen gibt es in den USA neue Enthüllungen über dopende Spitzensportler. Nach einem Bericht der „Los Angeles Times“ ist auch der Olympiasieger und Weltmeister in der Sprintstaffel, Calvin Harrison, positiv auf das Stimulanzmittel Modafinil getestet worden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben