Politik : Verhältnismäßig viele Deutsche unter den Antragstellern

Unter den wenigen EU-Bürgern, die in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union Asyl beantragen, sind verhältnismäßig viele Deutsche. So hätten im letzten Berichtsjahr 1997 fünf Deutsche in Dänemark oder Schweden Asyl beantragt, heißt es in einer am Freitag in Brüssel veröffentlichten Antwort der EU-Kommission. 1997 habe es insgesamt 27 Fälle gegeben, in denen EU-Bürger in einem anderen EU-Land Asyl beantragt hätten. Gründe für die Asylbegehren lägen nicht vor, schreibt der zuständige portugiesische EU-Kommissar Antonio Vitorino. Der EU-Kommission sind nur zwei Fälle bekannt, in denen solche Asylgesuche anerkannt wuren: 1991 hätten ein Italiener in den Niederlanden und 1997 ein Deutscher in Portugal Asyl erhalten.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar