Politik : Verheugen soll in Brüssel bleiben

Künftig Kommissar für Wettbewerb?

-

Berlin/Brüssel (dpa). Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) möchte EUErweiterungskommissar Günter Verheugen (SPD) laut einem „Spiegel“-Bericht in der nächsten Kommission die Ressorts Wettbewerb oder Binnenmarkt sichern. Schröder halte sich zwar noch bedeckt, habe aber wissen lassen, er wolle bei der Neubesetzung auf die Stärkung der Stimmen achten, die in Sachen Industrie- und Wettbewerbspolitik arbeiten. Ein Regierungssprecher sagte am Samstag in Berlin auf Anfrage: „Zurzeit kann ich dazu gar nichts sagen. Das ist nichts, worüber jetzt schon zu spekulieren ist.“ Die Amtszeit der gegenwärtigen EU-Mannschaft läuft im Herbst aus.

Mit der Aufnahme zehn neuer Länder in die Union zum 1. Mai gilt Verheugens bisheriger Job dem „Spiegel“-Bericht zufolge aus Berliner Sicht als erledigt. Deutschland darf in der nächsten Kommission nicht mehr wie bisher zwei Mitglieder stellen. Die CDU hat gefordert, dass im Fall eines Sieges bei der Europawahl im Juni ein Unionsmann Deutschland vertreten müsse.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben