• Verschwörungstheorien: Warum sendet das US-Parlamentsfernsehen plötzlich "Russia Today"?

Verschwörungstheorien : Warum sendet das US-Parlamentsfernsehen plötzlich "Russia Today"?

Zuschauer des US-Parlamentsfernsehens sahen plötzlich den russischen Propagandasender "Russia Today". Wer da wohl dahinter steckt? Na? Eine Glosse.

von
Wladimir Putin, Russlands Präsident.
Wladimir Putin, Russlands Präsident.Foto: AFP

Äpfel und Birnen kann man vergleichen, die einen sind rund, die anderen eher so... birnenförmig halt. Trump und Putin kann man ebenfalls vergleichen und wird zu dem Urteil kommen müssen, dass beide etwa gleich reich sind, der eine aber größer ist und der andere dafür intellektuell gewitzter, alte KGB-Schule eben. Putin, auch das dürfte unstrittig sein, möchte die Nato in die Tonne treten und das Baltikum umetikettieren, während Trump das Thema Nato erst mal durchdenken muss, und was zur Hölle ist dieses Baltikum?

Dann aber beginnen die Ungewissheiten. Nimmt Putin nur mit, was ihm so nebenher in den Schoß fällt, oder lässt er aktiv an all diesen Dingen fummeln? Und wenn ja, soll man ihm dafür auch noch klammheimlich zujubeln? Am Donnerstag zum Beispiel bekamen Zuschauer des US-Parlamentsfernsehens zehn Minuten lang statt einer Debatte über die US-Börsenaufsicht den russischen Staatssender "Russia Today" zu sehen.

Kein Beweis, nirgends

Aber warum? Der Parlamentskanal C-SPAN in Washington hat getwittert, das Problem sei wohl auf einen internen Softwarefehler zurückzuführen, was ziemlich eigenartig klingt. Ein Softwarefehler, der das amerikanische Parlament mit russischer Propaganda überblendet? Geheimdienstler wissen, dass es keine Zufälle gibt, das dürfte auch hier der Fall sein. Doch wenn es Hacker waren: Waren es Russen, die im Auftrag des Kreml den westlichen Parlamentarismus piesacken? Oder die altböse CIA, die nur den Eindruck erwecken möchte, dass russische Hacker den westlichen Parlamentarismus piesacken? Es kann Rache eines gefeuerten Sendetechnikers gewesen sein oder die Talentprobe eines 13-Jährigen aus Baltimore, der an seiner Bewerbungsmappe für den Informatik-Leistungskurs feilt. Oder alles andere – schlagen Sie einfach im Online-Forum Ihrer Wahl nach.

Für nichts davon wird es jemals einen Beweis geben, der nicht per Verschwörungstheorie sofort wieder auszuhebeln wäre – das macht die Diskussion so unerquicklich. Aber eine Häufung prorussischer Zwischenfälle im Fernsehen würde den Verdacht in die bekannte Richtung zumindest verstärken.

An eine Merkel-Rede werden sie sich noch nicht herantrauen. Aber wenn zum Beispiel Putin demnächst bei RTL im Dschungelcamp auftaucht und halbnackt Giftspinnen frühstückt, dann ist das garantiert kein Softwarefehler mehr. Sondern sein nächster Schritt in Richtung Weltherrschaft.

4 Kommentare

Neuester Kommentar