Versöhnungskonferenz : Hamas und Fatah wollen palästinensische Einheitsregierung

Hoffnung auf Versöhnung: Vertreter der rivalisierender Palästinensergruppen Fatah und Hamas haben sich auf einer Konferenz in Ägypten offenbar darauf verständigt, bis Ende März eine Einheitsregierung zu bilden.

KairoDie tief zerstrittenen Palästinenserorganisationen Hamas und Fata wollen bis Ende März eine Einheitsregierung bilden. Darauf hätten sich unter anderem die Fatah von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas und die radikalislamische Hamas am Donnerstag auf einer Versöhnungskonferenz in Kairo geeinigt, teilten Vertreter der Gruppierungen Volksfront zur Befreiung Palästinas (PFLP) und Islamischer Dschihad mit.

Die Einigung auf eine Einheitsregierung bis Ende März sei eine der Vereinbarungen des Versöhnungstreffens unter ägyptischer Vermittlung, sagte PFLP-Vertreter Dschamil El Madschdalawi. Zur Ausarbeitung von Details würden fünf Arbeitsgruppen gebildet, die am 10. März ihre Beratungen aufnehmen sollten, sagte Mohamad el Hindi, Vizechef des islamischen Dschihad. Zu den Vorbereitungen gehören offenbar die Neuorganisation der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) und der Sicherheitskräfte.

Die Hamas und die Fatah von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hatten sich einen blutigen Machtkampf geliefert, an dessen Ende die Hamas im Sommer 2007 im Gazastreifen die Macht an sich riss. (jam/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben