Politik : Verteidiger fordert Freilassung Motassadeqs

-

(dpa). Wenige Tage nach der Aufhebung des Urteils im weltweit ersten Prozess um die Anschläge vom 11. September 2001 hat der Verteidiger von Mounir al Motassadeq dessen Freilassung gefordert. Eine Gerichtssprecherin sagte in Hamburg, beim Hanseatischen Oberlandesgericht (OLG) sei ein entsprechender Antrag eingegangen. Dazu müsse sich nun die Bundesanwaltschaft äußern. Der Marokkaner war im Februar 2003 wegen Beihilfe zum Mord in mehr als 3000 Fällen und Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung zu 15 Jahren Haft verurteilt worden. Der Bundesgerichtshof hatte den Schuldspruch am 4. März wegen Mängeln in der Beweiswürdigung aufgehoben und an das OLG zurückverwiesen.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar