Verteidigung : Russland: Bush soll Raketenschild-Gespräche stoppen

Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat die USA aufgefordert, die Gespräche mit Tschechien und Polen über das geplante Raketenabwehrsystem auszusetzen.

MoskauDer russische Außenminister Sergej Lawrow hat die USA aufgefordert, die Gespräche mit Tschechien und Polen über das geplante Raketenabwehrsystem auszusetzen. Es sei notwendig, den Aufbau eines Raketenschilds in Europa auf Eis zu legen, sagte Lawrow nach Angaben der Nachrichtenagentur Itar-Tass. Stattdessen forderte der Minister eine "Phase des Nachdenkens und Analysierens". Mithilfe der Uno und der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) werde derzeit an einer Lösung des Streits mit dem Iran über sein Atomprogramm gearbeitet. Die Pläne für das Raketenabwehrsystem könnten diese Bemühungen sehr viel komplizierter machen, sagte Lawrow der Nachrichtenagentur Ria Nowosti zufolge.

Russlands Präsident Wladimir Putin hatte die US-Raketenpläne in ihrer bisherigen Form mehrfach als Bedrohung seines Landes bezeichnet. Am Donnerstag schlug er vor, durch die Nutzung einer Radarstation in Aserbaidschan einen gemeinsamen Raketenschild mit den USA aufzubauen. Nach den Vorstellungen der USA sollen eine Radaranlage in Tschechien und Abfangraketen in Polen errichtet werden, um Schutz vor Raketen etwa aus Nordkorea oder dem Iran zu bieten. (mit AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar