Politik : Vertriebenen-Funktionär bittet Prag um Verzeihung

Der Vorsitzende der Sudetendeutschen Landsmannschaft, Bernd Posselt, hat die tschechische Bevölkerung um Verzeihung für die Verbrechen gebeten, die von Sudetendeutschen im Zweiten Weltkrieg an Tschechen begangen worden waren. An den "Schandtaten des verbrecherischen (NS-) Regimes" hätten sich Sudetendeutsche beteiligt, zitierten Prager Tageszeitungen am Montag aus einem Interview des tschechischen TV-Senders CT mit Posselt. An der Mitverantwortung gebe es "nichts zu beschönigen oder relativieren". Im Fall von Rückgabeforderungen an Prag könne er nicht für alle Sudetendeutschen sprechen, unterstrich Posselt. Sein Verband betone ein "Recht auf Heimat", nicht auf "Eigentum".

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar