Politik : „Vertriebenenzentrum nach Deutschland“

Schily nicht auf Berlin festgelegt Kritik am Stil der Diskussion

-

Berlin (Tsp). Innenminister Otto Schily (SPD) hat den Streit um die Errichtung eines Zentrums gegen Vertreibungen kritisiert. „Die Diskussion darüber scheint mir leider etwas aus den Fugen geraten zu sein“, sagte er dem Tagesspiegel. „Aber ein europäisches Zentrum wollen offenkundig alle.“ Der Minister fragte im Gespräch mit dem Tagesspiegel: „Warum soll das Zentrum nicht in Deutschland sein?“ Er sei aber nicht auf Berlin fixiert. „Es gibt andere Vorschläge, Frankfurt an der Oder oder Görlitz. Nur nicht so weit weg, dass kein Mensch hinkommt“, sagte der Innenminister. Schily kritisierte, dass in der Auseinandersetzung ein künstlicher Gegensatz zwischen einem nationalen und einem europäischen Zentrum konstruiert werde, der nicht der Wirklichkeit entspreche.

UND MEINUNGSSEITE

0 Kommentare

Neuester Kommentar