Politik : Verunsichert

NAME

Krieg und Vertreibung – die meisten Menschen in Deutschland hatten lange gedacht, diese Themen gehörten der Vergangenheit an. Spätestens mit dem Bundeswehr-Einsatz auf dem Balkan sind damit verbundene Ängste wieder näher gerückt. Das Leid in Afghanistan ist oft noch im Fernsehen zu sehen. Durch die Irak-Debatte kam ein weiteres Gefühl in die Diskussion: Verunsicherung. Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) hat auf Einladung des Tagesspiegels und des Nachrichtensenders n-tv mit Tagesspiegel-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo über diese Fragen gesprochen. Sie trafen sich in der Kosovo-Ausstellung des Fotografen Paolo Pellegrin, die bis Ende August in der Berliner Vertretung des Landes Rheinland-Pfalz zu sehen ist. Tsp

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar