Politik : Verwirrung um Flugzeug über dem Iran

Kairo/Teheran - Mit einer Falschmeldung hat die halbstaatliche Nachrichtenagentur Fars am Dienstag in Teheran und Washington für Verwirrung gesorgt. Fars hatte berichtet, iranische Abfangjäger hätten am Sonntag eine US-Militärjet vom Typ Falcon zur Landung gezwungen, nachdem dieser iranischen Luftraum verletzt habe. Die amerikanische Besatzung sei verhört und einen Tag später freigelassen worden. Nachdem das Pentagon erklärt hatte, ihm sei ein solcher Vorfall nicht bekannt und man vermisse kein Kampfflugzeug in der Golfregion, distanzierte sich auch am Abend das Teheraner Außenministerium von dem Bericht.

Nach Darstellung der Behörde hat sich der Luftzwischenfall bereits vor acht Tagen abgespielt und betraf eine kleine Passagiermaschine vom Typ Falcon, die einer ungarischen europäischen Hilfsorganisation gehört. Das Flugzeug war mit Hilfsgütern von der Türkei nach Afghanistan unterwegs und dabei offenbar aus Versehen über iranisches Territorium geraten. Die Insassen seien befragt worden und hätten nach 24 Stunden weiterfliegen dürfen, erklärte der Regierungsvertreter im staatlichen iranischen Fernsehen. Wo genau sich der Vorfall abgespielt hat, sagte er allerdings nicht.M.G.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar