Video : 40 Tote bei Anschlag im Irak

Bei der Explosion mehrerer Autobomben sind am Dienstag im Irak mehr als 40 Menschen ums Leben gekommen, zahlreiche weitere Personen wurden bei den Attentaten verletzt. Ziel der Anschläge waren vor allem schiitische Pilger.

Die Serie von Anschlägen auf irakische Schiiten reißt kurz vor einem wichtigen Feiertag der Gläubigen nicht ab. Dabei sind am Dienstag mehr als 40 Menschen ums Leben gekommen. Zahlreiche weitere wurden verletzt. In der Stadt Diwanija explodierte eine Autobombe auf einem belebten Markt in der Nähe einer schiitischen Moschee.

Dutzende Menschen starben. Kurz zuvor waren bei einem Anschlag auf schiitische Pilger im Zentralirak vier Menschen getötet und dutzende weitere verletzt worden. Nach Angaben aus Polizeikreisen explodierten zwei Bomben auf einem Gemüsemarkt in der Nähe der zentralirakischen Stadt Kerbela. Dort feiern die Schiiten in den kommenden Tagen den Geburtstag eines wichtigen Imams.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben