Video : Maaßen neuer Verfassungsschutz-Chef

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich hat den neuen Chef des Bundesamts für Verfassungsschutz (BfV) in sein Amt eingeführt. Der CSU-Politiker überreichte dem 49-jährigen Hans-Georg Maaßen am Mittwoch die Ernennungsurkunde.

Feierlich trat Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich am Mittwoch vor die Presse. Vor laufenden Kameras führte er hier in Berlin den neuen Chef des Bundesamts für Verfassungsschutz in sein Amt ein und überreichte dem 49-jährigen Hans-Gerorg Maaßen dessen Ernennungsurkunde. Nachdem die Behörde wegen der Ermittlungspannen im Fall der Neonazi-Zelle massiv in die Kritik geraten war, soll Maaßen es nun richten, und das Image des Verfassungsschutzes wieder auf Vordermann bringen.

Mit ein paar Worten wendete sich der frischgebackene Chef des Inlandsgeheimdienstes an die Öffentlichkeit: "Ich sehe meine Aufgabe darin, die Funktionsfähigkeit dieses Amtes zu stärken, das heißt Vertrauen der Öffentlichkeit in dieses Amt wiederherzustellen, und dass das Amt auch Ansehen genießt in der Welt der Sicherheitsbehörden als wichtiger Partner." Maaßen löst Heinz Fromm ab, der nach den Ermittlungspannen um die Mordserie von Neonazis in den vorzeitigen Ruhestand gegangen ist.

Berlin, 01.08.12: Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich hat den neuen Chef des Bundesamts für Verfassungsschutz (BfV) in sein Amt eingeführt. Der CSU-Politiker überreichte dem 49-jährigen Hans-Georg Maaßen am Mittwoch die Ernennungsurkunde.Fromm war unter anderem in die Kritik geraten, weil in seiner Behörde Akten über die rechtsextremistische Szene vernichtet worden waren.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben