Video : Protest gegen Öffnung für NATO-Nachschub

In Pakistan haben Tausende Menschen gegen die Wiederöffnung der NATO-Nachschubrouten für Afghanistan protestiert. An dem bislang größten Aufmarsch gegen die Wiederöffnung nahmen vor allem religiöse Gruppierungen teil.

Es war der bislang größte Aufmarsch gegen die Wiederöffnung. Vor allem religiöse Gruppierungen nahmen daran teil. Einer deren Anführer ist Hafiz Saeed, der von Indien für die Anschläge in Mumbai verantwortlich gemacht wird. Er trat am Montag erneut für einen Abbruch der Beziehungen mit Indien und den USA ein. "Wir können zu diesem Zeitpunkt die Wiederaufnahme der Nato-Versorgung nicht akzeptieren, die Versorgung der Nato und der amerikanischen Streitkräfte mit Waffen und die massenhafte Tötung von Muslimen. Wir wollen keine Anschläge durch Dronen mehr. Die Präsenz Amerikas und seiner Verbündeten in der Region kann nicht mehr toleriert werden."

Pakistan hatte die Routen vergangenen November geschlossen, nachdem bei einem NATO-Angriff 24 pakistanische Soldaten ums Leben gekommen waren. Nachdem sich US-Außenministerin Hillary Clinton dafür entschuldigt hatte, wurden die Strecken vergangene Woche wieder geöffnet.

(reuters)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben